Elektro- und Elektronikschrott

Das Elektro- und Elektronikgesetz berührt Hersteller, Händler, Entsorger und natürlich auch die Verbraucher. Die Hersteller werden einerseits zur Verwertung der Elektroaltgeräte und anderseits die öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträger zur Annahme der Altgeräte verpflichtet. Altgeräte sind getrennt zu erfassen und gehören nicht in den Hausmüll. Elektro- und Elektronikgeräte erhalten eine ganze Reihe von schädlichen Stoffen. Schwermetalle können die Menschen und Umwelt belasten, soweit sie unkontrolliert in diese gelangen. Die Hersteller haben demnach Elektro- und Elektronik-Altgeräte an besonders eingerichteten Übergabestellen unentgeltlich abzuholen und einer dem Stand der Technik entsprechenden Entsorgung zuzuführen. Ohne Mitwirkung des Verbrauchers können Wiederverwendungs- und Entsorgungssysteme jedoch nicht funktionieren. Im Elektro- und Elektronikgerätegesetz wird deshalb auch der Verbraucher in die Pflicht genommen.

Wie werden Elektro- und Elektronikaltgeräte entsorgt?
Sperrmüll, Schrott, Elektro- und Elektronikschrott können zweimal jährlich zur gebührenfreien Entsorgung mittels Sperrmüllkarte angemeldet werden. Die Sperrmüllkarten befinden sich im Abfallkalender. Gewerbetreibende benötigen eine gültige Kundennummer entsprechend des Abfallgebührenbescheides. Mieter erfahren diese über den Vermieter. Die Doppelkarte ist in einem Briefumschlag an den zuständigen Entsorger zu senden. Es werden nur frankierte Karten bearbeitet. Den Entsorgungstermin erhalten Sie per Antwortkarte. Die Abholung erfolgt bis vier Wochen nach der Anmeldung.
Die ordnungsgemäß angemeldeten Elektro- und Elektronikgeräte sind am zugesandten Entsorgungstermin bis spätestens 06.00 Uhr oder am Vortag jedoch nicht vor 16.00 Uhr in nicht verkehrsbehindernder Weise vor dem Grundstück abzustellen, wo regulär die Abfallbehälter zur Leerung bereitgestellt werden.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit der Selbstanlieferung auf den Wertstoffhöfen. Bei der Selbstanlieferung von Elektro- und Elektronikgeräten ist die Abgabe der Sperrmüllkarte nicht erforderlich.
► Wertstoffhöfe im Landkreis Görlitz

Händler nehmen Elektro- und Elektronikaltgeräte in der Regel zurück.

Die Sammlung von Elektro- und Elektronikaltgeräten obliegt ausschließlich den Herstellern, Vertreibern, öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträgern oder deren Beauftragten. Im Landkreis Görlitz ist die Niederschlesische Entsorgungsgesellschaft mbH und die Entsorgungsgesellschaft Görlitz-Löbau-Zittau mbH zur Sammlung und Beförderung von Elektroaltgeräten beauftragt.

Hier können Privathaushalte Ihre Elektro-Altgeräte kostenlos und ordnungsgemäß abgeben
Wertstoffhof Görlitz
Heilige-Grab-Straße 69, 02828 Görlitz
Wertstoffhof Lawalde
Streitfelder Straße 2, 02708 Lawalde
Wertstoffhof Niesky
Am langen Haag, 02906 Niesky
Wertstoffhof Weißwasser/O.L.
Muskauer Straße 136, 02943 Weißwasser/O.L.
Wertstoffhof Zittau, Gewerbegebiet Pethau
Hörnitzer Straße 15, 02763 Zittau
diverse Hersteller, die Elektrogeräte produzieren
diverse Vertreiber, wo Sie Elektrogeräte kaufen können
Diese Entsorgungswege sind nicht erlaubt
  • Straßensammlungen durch Firmen
  • Schrotthändler
  • Restmüllbehälter
  • Blaue Tonne
  • Gelbe Tonne/ Gelber Sack
  • Bioabfallbehälter
  • Wertstoffcontainerstandplätze


Zum Elektro- und Elektronikschrott gehören:
Haushaltsgroßgeräte:  
Kühlschränke, Waschmaschinen, Geschirrspüler
Haushaltskleingeräte:  
Staubsauger, Bügeleisen, Toaster, Wasserkocher, elektrische Zahnbürsten
Geräte der Informations- und Telekommunikationstechnik:
Computer, Drucker, Kopiergeräte, Faxgeräte
Geräte der Unterhaltungselektronik:
Fernsehgeräte, Radiogeräte, Musikinstrumente
Beleuchtungskörper:
Leuchten, stabförmige Leuchtstofflampen
Leuchtstoffröhren wegen Bruchgefahr direkt am Schadstoffmobil oder Wertstoffhof abgeben.
Elektrische und elektronische Werkzeuge: 
Bohrmaschinen, Sägen, Nähmaschinen, Rasenmäher
Spielzeug sowie Sport- und Freizeitgeräte:
elektrische Autorennbahn, Videospiele, Fahrradcomputer
Medizinische Geräte:  
Rotlichtlampen, Massagegeräte, Blutdruckmessgeräte
Überwachungs- und Kontrollinstrumente:
Heizregler, Rauchmelder

Nicht zum Elektro- und Elektronikschrott gehören:

Abfälle, die gesondert erfasst werden:
Wertstoffe wie Glas, Papier, Pappe, Schadstoffe, Leichtverpackungen, Bio- und Gartenabfall, Glühbirnen, Lampen ohne elektronische Bauteile, einzelne Widerstände, Kondensatoren, Spulen, Druckerpatronen, Telefonkarten, Kreditkarten, Batterien, Akkus, CD´s und DVD´s

Koordination der
Entsorgungstermine:


Niederschlesische Entsorgungsgesellschaft mbH
Heinrich-Heine-Straße 75 A,
02943 Weißwasser/ O.L.
Tel.: 03576 2129-05
www.negw.de


Entsorgungsgesellschaft Görlitz-Löbau-Zittau mbH
Streitfelder Straße 2,
02708 Lawalde
Tel.: 03585 4169-10 (Görlitz)
Tel.: 03585 4169-50
(Löbau, Zittau)
www.abfall-eglz.de

Sperrmüllkarte online
Zudem kann die Beantragung zur Abholung von Sperrmüll sowie Elektro- und Elektronikschrott online unter folgenden Links erfolgen.

Entsorgungsgebiet Löbau, Zittau, Görlitz

Entsorgungsgebiet ehem. NOL
 

Hausanschrift
Landratsamt Görlitz
Bahnhofstraße 24
02826 Görlitz
 
Postanschrift
Landratsamt Görlitz
PF 30 01 52
02806 Görlitz

Wichtig: Bei Schrift-verkehr betreffendes Amt angeben!
 


Öffnungszeiten

Übersicht der Standorte und Verteilung der Ämter in den Häusern des Landratsamtes

 

#MeinZushauseLKGR
 

Facebook – folgen Sie uns ?!     Hier twittert das Onlineteam LKGR    In unserem YouTube - Kanal präsentieren wir Ihnen Aktuelles, Alltägliches und Glanzlichter aus unserem Landkreis Görlitz.     Bilder und Fotos aus dem östlichsten Landkreis D