Nachbarschaftshelfer - Hinweise

Bin ich als Nachbarschaftshelferin / als Nachbarschaftshelfer verpflichtet, Einkommenssteuer zu zahlen?

Ja. Das Finanzamt betrachtet die aus der Nachbarschaftshilfe erhaltene Aufwandsentschädigung als Einnahmen. Diese Einnahmen müssen Sie versteuern. Für die Steuererklärung geben Sie bitte eine selbständig erstellte Übersicht Ihrer Einnahmen aus der Nachbarschaftshilfe an, am besten gliedern Sie diese nach Monaten. Eine solche Übersicht erhalten Sie nicht von der Pflegekasse.

Muss ich als Nachbarschaftshelferin / als Nachbarschaftshelfer Umsatzsteuer zahlen?

Nein. Nachbarschaftshelfer zählen zu den nach sächsischem Landesrecht anerkannten Angeboten zur Unterstützung im Alltag. Diese sind von der Umsatzsteuer befreit (s. Umsatzsteuergesetz UStG § 4 Nr. 16 Buchstabe g).

Ich bin pflegebedürftig und möchte den Entlastungsbetrag beantragen. Muss ich diese Summe versteuern?

Nein. Wie jede andere Leistung aus der Pflegeversicherung ist auch der Entlastungsbetrag steuerfrei. Geregelt ist das im Einkommenssteuergesetz, § 3. Pflegebedürftige Menschen mit Pflegegrad 1 bis 5 haben Anspruch auf diese finanzielle Unterstützung.

Können Betreuer / Bevollmächtigte des Pflegebedürftigen auch gleichzeitig dessen Nachbarschaftshelfer sein?

Nein. Betreuer / Bevollmächtigte können auch Nachbarschaftshelfer sein, jedoch nicht für den von ihnen Betreuten.
Das Gesetz betrachtet dann den Nachbarschaftshelfer als Vertreter des Pflegebedürftigen. Als Vertreter der pflegebedürftigen Person würde der Nachbarschaftshelfer sozusagen einen Vertrag mit sich selbst abschließen (§ 181 BGB).
 

Hausanschrift
Landratsamt Görlitz
Bahnhofstraße 24
02826 Görlitz
 
Postanschrift
Landratsamt Görlitz
PF 30 01 52
02806 Görlitz

Wichtig: Bei Schrift-verkehr betreffendes Amt angeben!
 


Öffnungszeiten

Übersicht der Standorte und Verteilung der Ämter in den Häusern des Landratsamtes

 

#MeinZushauseLKGR
 

Facebook_Logo    Twitter_Logo_    youtube_Logo    Instagram_Logo