Einreise

Hier erhalten Sie Informationen über Visaverfahren, zur Erteilung eines Aufenthaltstitels nach erfolgter Einreise, zur Aufnahmeregelung und dem Familiennachzug für syrische Flüchtlinge.

1. Informationen zum Visaverfahren

Für die Einreise und den Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland benötigen ausländische Staatsangehörige in der Regel ein Visum. Sie finden hier Erläuterungen zu Visaverfahren mit unterschiedlichem Aufenthaltszweck. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass im Einzelfall Abweichungen möglich sind.

Wie lange soll Ihr Aufenthalt in Deutschland dauern / zu welchem Zweck wollen Sie einreisen?

2. Verlängerung eines Visums oder eines visumfreien Aufenthalts

Wie sind Sie in das Bundesgebiet eingereist?

3. Syrische Flüchtlinge - Aufnahmeregelung und Familiennachzug

Beschleunigung des Familiennachzugs zu anerkannten Flüchtlingen aus Syrien:

Aktuell besteht weiterhin eine Globalzustimmung für die Einreise von Ehegatten und/oder minderjährigen ledigen Kindern von anerkannten Flüchtlinge aus Syrien, wenn ein Rechtsanspruch nach § 29 Abs. 2 Satz 2 Aufenthaltsgesetz (AufenthG) besteht.

Durch die Globalzustimmung wird das Einreiseverfahren in diesen Fällen beschleunigt, da die Ausländerbehörde bei der Bearbeitung der Visaanträge nicht mehr beteiligt werden muss.

Die Globalzustimmung gilt bis auf weiteres unbefristet und begünstigt nur syrische Staatsangehörige und Staatenlose aus Syrien, deren Identität feststeht.

Wann besteht der Rechtsanspruch und welche Frist muss beachtet werden?

Der Antrag auf das Visum zur Familienzusammenführung muss innerhalb von drei Monaten nach

  • unanfechtbarer Anerkennung als Asylberechtigte/r (§ 25 Abs. 1 AufenthG) oder
  • unanfechtbarer Zuerkennung der Flüchtlingseigenschaft (§ 25 Abs. 2 Satz 1, 1. Alt. AufenthG) oder
  • unanfechtbarer Zuerkennung subsidiären Schutzes (§ 25 Abs. 2 Satz 1, 2. Alt. AufenthG) oder
  • Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis nach § 23 Abs. 4 AufenthG

gestellt werden.

Zudem ist Voraussetzung, dass die familiäre Lebensgemeinschaft nicht in einem Staat, der nicht Mitgliedsstaat der Europäischen Union ist und zu dem der Betroffene und seine Familienangehörigen eine besondere Bindung haben, hergestellt werden kann.

Für Betroffene, denen zwischen dem 01.01.2011 und dem 28.08.2015 subsidiärer Schutz zuerkannt wurde, endete die vorgenannte Frist mit dem 30.10.2015 (§ 104 Abs. 11 AufenthG).

Wie läuft das Visumverfahren?

Das Auswärtige Amt hat für den Familiennachzug zu anerkannten syrischen Flüchtlingen ein Webportal eingerichtet. Dort sind alle nötigen Informationen zum Ablauf des Visumverfahrens abrufbar. Zudem kann mittels eines Online-Formulars eine Anzeige zur Fristwahrung gestellt werden.

Das Portal kann auf Deutsch, Englisch und Arabisch angezeigt und von anerkannten syrischen Flüchtlingen, Antragstellern des Familiennachzugs sowie Unterstützerorganisationen genutzt werden.

Bitte beachten Sie:

  • Die Anträge zum privilegierten Familiennachzug zu Flüchtlingen aus Syrien werden ausschließlich von den zuständigen deutschen Auslandsvertretungen (Botschaften, Generalkonsulate) entgegengenommen.
  • Die Ausländerbehörde des Landkreises Görlitz wird bei der Bearbeitung solcher Visaverfahren in der Regel nicht beteiligt.
  • Die Ausländerbehörde hat keinen Einfluss auf die Terminvergabe bei den deutschen Auslandsvertretungen
















Hausanschrift
Landratsamt Görlitz
Bahnhofstraße 24
02826 Görlitz
 
Postanschrift
Landratsamt Görlitz
PF 30 01 52
02806 Görlitz

Wichtig: Bei Schrift-verkehr betreffendes Amt angeben!
 


Öffnungszeiten

Übersicht der Standorte und Verteilung der Ämter in den Häusern des Landratsamtes

 

#MeinZushauseLKGR
 

Facebook – folgen Sie uns ?!     Hier twittert das Onlineteam LKGR    In unserem YouTube - Kanal präsentieren wir Ihnen Aktuelles, Alltägliches und Glanzlichter aus unserem Landkreis Görlitz.     Bilder und Fotos aus dem östlichsten Landkreis D