Regionale Fachkräfteallianz startet Projektaufruf für 2019

Die regionale Fachkräfteallianz für den Landkreis Görlitz ruft auch 2019 zur Einreichung von Projekten zur Fachkräftegewinnung und -sicherung auf. Das hat sie auf ihrer gestrigen Sitzung, am 7. Januar, beschlossen. Zuwendungsempfänger können Kommunen und weitere Träger (natürliche Personen, juristische Personen oder Personenvereinigungen) sein, welche die Maßnahmen im Landkreis Görlitz durchführen. Dafür stehen 2019 bis zu 180.000 Euro zur Verfügung. Diese Mittel sind nach Möglichkeit im Verlauf des Jahres 2019 auszugeben.

Einreichungsschluss für den nunmehr 6. Projektaufruf (1. Projektaufruf für das Jahr 2019) ist der 15. Februar 2019.

Die regionale Fachkräfteallianz des Landkreises Görlitz, bestehend aus Vertretern der Kommunen, des Landkreises, der Agentur für Arbeit, der Hochschule Zittau/Görlitz, des Landesamtes für Schule und Bildung, der Kammern, der Gewerkschaften sowie weiteren Interessenvertretern, fördert auf Basis des im März 2016 verabschiedeten und im Mai 2017 modifizierten Handlungskonzeptes Projekte zur Fachkräftegewinnung und -sicherung im Landkreis Görlitz.

Grundlage dafür ist die am 29. April 2016 in Kraft getretenen Richtlinie „Fachkräfterichtlinie zur Fachkräftesicherung im Freistaat Sachsen“ (SächsABl. Nr. 17/2016) des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr und die darin formulierten Förderschwerpunkte:
 

  • Fachkräftekampagnen und weitere Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit zur Unterstützung der Fachkräftesicherung in den Landkreisen und kreisfreien Städten
  • Information und Sensibilisierung von Unternehmen mit Blick auf Fachkräftegewinnung und -bindung
  • Etablierung von Unternehmens- und Branchenverbünden zur Fachkräftesicherung sowie Fachkräftepools
  • Kooperation von Hochschule und Wirtschaft zur Fachkräftesicherung
  • Aufbau integrationsunterstützender Netzwerke und Strukturen mit dem Ziel der Anwerbung oder Begleitung ausländischer Fachkräfte und Auszubildender in den Arbeits- und Ausbildungsmarkt und zur Etablierung einer Willkommenskultur
  • Optimierung des Systems der Arbeits- und Ausbildungsmarktintegration von Migranten
  • Etablierung von geeigneten Strukturen sowie Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Studien als Grundlage zukünftigen Handlungsbedarfes in speziellen Bereichen der Fachkräftesicherung



Die Einreichung der den Vorgaben der Sächsischen Aufbaubank entsprechenden vollständigen Unterlagen erfolgt an die regionale Fachkräfteallianz über das Amt für Kreisentwicklung des Landkreises Görlitz.

Der Projektträger muss der regionalen Fachkräfteallianz für eine mündliche Präsentation seines Vorhabens zur Verfügung zu stehen. Darüber hinaus hat er diesem Gremium zum Projektabschluss einen Bericht vorzulegen.

Das Handlungskonzept kann unter http://regfka.landkreis.gr/ eingesehen werden. Als Ansprechpartner für förderrelevante Fragen steht Bernd Böhlke unter der Tel. 03581-663 3302 sowie per E-Mail: bernd.boehlke@kreis-gr.de zur Verfügung. Zusätzliche Informationen und Downloads der für die Einreichung erforderlichen Unterlagen können auf der Internetseite der Sächsischen Aufbaubank unter www.sab.sachsen.de (Eingabe des Suchbegriffes „Fachkräfterichtlinie Teil B Ziffer1“) abgerufen werden.

Hausanschrift
Landratsamt Görlitz
Bahnhofstraße 24
02826 Görlitz
 
Postanschrift
Landratsamt Görlitz
PF 30 01 52
02806 Görlitz

Wichtig: Bei Schrift-verkehr betreffendes Amt angeben!
 


Öffnungszeiten

Übersicht der Standorte und Verteilung der Ämter in den Häusern des Landratsamtes

 

#MeinZushauseLKGR
 

Facebook_Logo    Twitter_Logo_    youtube_Logo    Instagram_Logo