Ausbau der Ortsdurchfahrt Zimpel / K 8472

Mit der Verkehrssituation in Zimpel, einem Ortsteil von Boxberg/ O.L., beschäftigt sich auch der Landkreis Görlitz eingängig.

Der Zustand der Kreisstraße K 8472 verlangt generell nach baulichen Maßnahmen zur Verbesserung der Fahrbahnverhältnisse und um die Sicherheit und Leichtigkeit des Verkehrs zu gewährleisten. Besonders bei den Ortsdurchfahrten Förstgen, Tauer und Zimpel stellen eingeschränkte Fahrbahnbreiten, fehlende Gehwege und Entwässerungsanlagen sowie Unebenheiten und Verwerfungen der Fahrbahnoberfläche Nutzer/innen und Anwohner/innen vor Probleme.

Der Landkreis Görlitz, als Baulastträger dieser Straße, hat zur Abänderung dieser misslichen Umstände in der mittelfristigen Haushaltsplanung Ausbaumaßnahmen an einzelnen Streckenabschnitten vorgesehen. So wurden bereits vor zehn Jahren erste Planungen für einen grundhaften Ausbau der Kreisstraße in Zimpel vorgenommen. Dabei sind regelgerechte Fahrbahnbreiten und ein einseitig angebauter Gehweg in Betrachtung gezogen worden. Im Rahmen eines Verfahrens zur Flurneuordnung wollte sich der Landkreis Görlitz die für einen grundhaften Ausbau benötigten Flächen zuordnen lassen, um den Grunderwerb vollziehen zu können und somit das Baurecht zu erlangen. Dieser Versuch, das Eigentum an den benötigten Flächen zu erlangen, stieß auf heftigen Widerstand einzelner Grundstückseigentümer. Daraufhin konnten die Planungen vorerst nicht weiter geführt werden. Mit fortschreitender Nutzungsdauer einer alten Straße verbessert sich deren baulicher Zustand natürlich nicht. Der Unterhaltungsaufwand zur Gewährleistung der Verkehrssicherheit steigt zunehmend.

In Vorbereitung weiterer Planungen und zur Einschätzung der Leistungsfähigkeit/Restnutzungsdauer der bestehenden Altfahrbahn in Zimpel wurden Untersuchungen des Baugrundes und des bestehenden Straßenoberbaus vorgenommen. Zudem liegen Ergebnisse von Verkehrszählungen, welche in den letzten Monaten über längere Zeiträume durchgeführt wurden, vor. Zusammenfassend muss aus diesen Untersuchungen geschlussfolgert werden, dass die bestehende Fahrbahnkonstruktion hinsichtlich Dimensionierung und verwendeter Baustoffe nicht mehr den heute geltenden technischen Anforderungen gerecht wird. Nach derzeitigem Kenntnisstand und unter Berücksichtigung der maßgebenden, geringen Verkehrsbelastung bestehen jedoch aus geotechnischer Sicht keine Bedenken gegen die Beibehaltung der aktuellen Verkehrsbelastung der Belastungsklasse 0,3. Die für den Straßenaufbau maßgebende Belastungsklasse 0,3 bedeutet ca. 300.000 Achsübergänge mit einen Fahrzeuggewicht von 10 Tonnen innerhalb von 30 Jahren.

Perspektivisch ist ein grundhafter Ausbau der Straße mit Regelbreite 5,50 bis 6,00 Meter ebenso alternativlos wie der Neubau eines straßenbegleitenden Gehweges, von Straßenentwässerungsanlagen und der barrierefreie Ausbau der Bushaltestellen zu sehen.

In der gegenwärtigen Haushaltsplanung des Landkreises Görlitz sind für das kommende Jahr finanzielle Mittel für Planungsleistungen einer Ausbaumaßnahme in der Ortslage Zimpel vorgesehen. In Abhängigkeit vom Planungsfortschritt zum Erlangen des Baurechts und der Bereitstellung der, für die Finanzierung des Bauvorhabens unbedingt benötigten, Fördermittel ist eine bauliche Realisierung für die Ortsdurchfahrt Zimpel in den Jahren 2020/21 möglich. Um bis zum Beginn der Straßenbaumaßnahme der jetzigen Situation Rechnung zu tragen, wurde eine Geschwindigkeitsreduzierung auf 30 km/h eingerichtet. Gleichfalls steht die Ortsdurchfahrt für diesen Zeitraum nicht für den Umleitungsverkehr zur Verfügung.

Hausanschrift
Landratsamt Görlitz
Bahnhofstraße 24
02826 Görlitz
 
Postanschrift
Landratsamt Görlitz
PF 30 01 52
02806 Görlitz

Wichtig: Bei Schrift-verkehr betreffendes Amt angeben!
 


Öffnungszeiten

Übersicht der Standorte und Verteilung der Ämter in den Häusern des Landratsamtes

 

#MeinZushauseLKGR
 

Facebook_Logo    Twitter_Logo_    youtube_Logo    Instagram_Logo