Landrat überwältigt von Spendenbereitschaft für die Hochwasseropfer

Nach dem verheerenden Hochwasser mit mindestens 100 Toten in Deutschland möchte der Landkreis Görlitz sein Mitgefühl gegenüber den Betroffenen zum Ausdruck bringen.
Die Kreisverwaltung hat deshalb eine Spendenaktion ins Leben gerufen. Dafür wurde ein Spendenkonto eingerichtet, welches noch bis zum 8. August 2021 geschaltet ist.

Landrat Bernd Lange zeigt sich hocherfreut und dankbar angesichts der hohen Spendenbereitschaft bei den Bürgerinnen und Bürgern: „Ich danke allen, die bereits gespendet haben. Die hohe Spendenbereitschaft ist ein gutes Zeichen und zeigt einmal mehr den gesellschaftlichen Zusammenhalt in Krisenzeiten.“

Zum Start der Spendenaktion war die Lage in den betroffenen Regionen noch sehr unübersichtlich, daher wurde zunächst offen gelassen, wem das Geld zugutekommen würde. Inzwischen steht fest, dass die Spendengelder dem Landkreis Ahrweiler im Norden von Rheinland-Pfalz für den Wiederaufbau übergeben werden sollen. Der Landkreis Görlitz pflegt aufgrund der dort ansässigen Bundesakademie für Bevölkerungsschutz und Zivile Verteidigung (BABZ) gute Verbindungen in diese Region. Landrat Bernd Lange wird sich dazu zeitnah mit seinem dortigen Amtskollegen, Herrn Dr. Jürgen Pfeiler über die Verteilung der Gelder verständigen.


Hochwasserhilfe mit Spendenkonto

Hinweis: Spendenquittungen für Einzahlungen über 200 Euro können unter der E-Mail: buero.landrat@kreis-gr.de und unter Angabe des vollständigen Namens und der Adresse angefordert werden.


Darüber hinaus hat der Landkreis Görlitz drei Katastrophenzüge mit ca. 70 Personen zur Unterstützung angeboten. Ein Sanitätszug sowie ein Betreuungszug für die Essens- und Trinkwasserversorgung und ein Hilfeleistungszug zum Auspumpen, zur Beräumung sowie Duschmöglichkeiten und Stromversorgung stehen für einen möglichen Einsatz im Katastrophengebiet zur Verfügung.

Kreisbrandmeister Björn Mierisch weiß aus eigener Erfahrung, durch das Hochwasser im Jahr 2013, was nun vor Ort benötigt wird: „Die eigentliche Arbeit wird sich noch Wochen hinziehen. Wichtig ist nun der Wiederaufbau der Infrastruktur, damit vor allem die Strom- und Trinkwasserversorgung wieder gewährleistet ist. Auch die schnelle Beräumung der Schlammmassen ist aufgrund der Witterung erforderlich, um eine Verbreitung von eventuellen Krankheiten zu verhindern. Dafür braucht es eine gute Organisation und die Unterstützung durch Hilfeleistungsangebote.“

 

 

Akt. Spendenstand 

(30.07.2021)


127.054 Euro

Hochwasserhilfe mit Spendenkonto



 
Hausanschrift
Landratsamt Görlitz
Bahnhofstraße 24
02826 Görlitz
 
Postanschrift
Landratsamt Görlitz
PF 30 01 52
02806 Görlitz

Wichtig: Bei Schriftverkehr betreffendes Amt angeben!
 


Öffnungszeiten

Übersicht der Standorte und Verteilung der Ämter in den Häusern des Landratsamtes

 

#MeinZushauseLKGR
 

Facebook – folgen Sie uns ?!    Hier twittert das Onlineteam LKGR    In unserem YouTube - Kanal präsentieren wir Ihnen Aktuelles, Alltägliches und Glanzlichter aus unserem Landkreis Görlitz.    Bilder und Fotos aus dem östlichsten Landkreis D