Die Ausländerbeauftragte

Zuständigkeit/Hauptaufgabe:

  • Wahrung der Belange der im Landkreis lebenden Ausländer
  • zentrale Ansprechpartnerin für ausländische Bewohnerinnen und Bewohner und alle Migrantengruppen (EU-Bürger, Drittstaatler, Spätaussiedler) im Landkreis Görlitz
  • vermittelnde und beratende Funktion für ausländische und deutsche Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Görlitz


Die Arbeitsschwerpunkte sind:

  • Beratung von deutschen und ausländischen Bürgerinnen und Bürgern / Reaktionen auf Vorsprachen, Beschwerden, Eingaben, Anfragen, Konflikte im Migrantenbereich:
    • Informationen über Sprache, Geschichte, Kultur und Religion sowie über politische, soziale und wirtschaftliche Zusammenhänge
    • Vermittlung an zuständige Stellen, Behörden, Verbände, Institutionen bzw. u.U. durch eigene Beratung
    • Klärung der Anliegen durch Abstimmung mit den Fachämtern, Fachbehörden, Drängen auf Veränderungen bzw. Kontrolle, Bestätigung und Unterstützung der Behördenentscheidung
    • Vermittlung in Konflikten zwischen Migranten und Einheimischen
    • Gesprächskreise unter Beteiligung von Menschen verschiedener Nationen, Kulturkreise und Religionen
    • Aktionen, die geeignet sind, vorhandene Vorurteile abzubauen und der Entstehung neuer Vorurteile vorzubeugen
    • Förderung von Konfliktbewältigung, Verständnis, Toleranz und Solidarität
  • Vernetzung, Kooperation, Unterstützung im Migrationsbereich
  • Integrationsförderung/ -koordinierung

Asylbewerber- und Flüchtlingsbereich:
 
  • Kontrollaufgaben bei der Unterbringung und Versorgung der im Landkreis Görlitz untergebrachten Asylsuchenden
  • Unterstützung im Bedarfsfall bei der Organisation von Angeboten zur Vermittlung von Grundkenntnissen zur Verständigung in der deutschen Sprache
  • Anhörung und Vermittlung von Hilfen


Hauptprojekte 2017:

  • Erstellung Willkommensbroschüre für Zugewanderte
  • Supervisionsarbeitstreffen mit Akteuren aus dem Flüchtlingsbetreuungsbereich
  • monatlicher Multi-Kulti-Stammtisch in Görlitz
  • Organisation und Durchführung von Arbeitstreffen des landkreisweiten Netzwerkes Integration


Tätigkeitsbericht der Ausländerbeauftragten zum Kreistag am 2017.09.20 als pdf (Gesamtfassung) 

Tätigkeitsbericht der Ausländerbeauftragten zum Kreistag am 2017.09.20 als pdf (Kurzfassung) 

Vortrag der Ausländerbeauftragten zum Kreistag am 2017.09.20 als pdf 


Interkulturelles Sommerfest am Zinzendorf-Schloss am 7. Juli 2018

Rund 150 vor allem syrische Bürgerkriegsflüchtlinge mit dem entsprechenden Aufenthaltsstatus feierten im Juli auf dem Gelände des Berthelsdorfer Zinzendorf-Schlosses ein interkulturelles Fest zusammen mit Deutschen und einigen anderen Nationalitäten. Gekommen waren die Flüchtlinge mit drei großen Bussen der Kraftverkehrsgesellschaft (KVG)  und einigen PKWs. Über eine Förderung als  „niederschwellige und ehrenamtlich getragene Initiative“ gemäß Teil 2 der Richtlinie „Integrative Maßnahmen“ konnte das Fest vom Landkreis Görlitz unterstützt werden.

Die ehrenamtlichen Organisatoren waren der Beauftragte für Migration und Integration des SPD Ortsvereins Görlitz, Joachim Trauboth, und die Vereine „Syrlitz - Deutsch Syrische Freundschaft“ und „Assalam“. Das Ziel war ein gegenseitiger Austausch der Kulturen, um Vorurteile abzubauen. Im Sinne eines friedlichen Zusammenlebens ist es wichtig, miteinander ins Gespräch zu kommen und Kontakte zu knüpfen.

Neben den geladenen Gästen aus Syrien sowie aus Marokko, dem Libanon, Polen, Ukraine und Deutschland, kamen auch amerikanische Besucher/innen aus Herrnhut und des gleichzeitig stattfindenden Trödelmarktes in Berthelsdorf vorbei. Begeisterung gab es auch bei den Kindern. Diese freuten sich besonders über die Hüpfburg, Ball- und Geschicklichkeitsspiele und Pedalos sowie über die Ponys.

Unterstützt wurde die Organisation und Durchführung von Andreas Hermann vom Schlossverein, von den Mitarbeiterinnen aus der Abteilung Asyl- und Ausländerrecht/ Sachgebiet Integration im Landratsamt Görlitz, von Olga Schmidt, Ausländerbeauftragte, und Rica Wittig, Jugendamt des Landkreises Görlitz. Darüber hinaus sorgten Daniel Reichstein, Little John Bikes und Henning Scheinpflug, Scheinpflug Gesundheitsdienste im Rahmen des Spielprogramms für die Beschaffung und den Transport der Geräte.


Görlitzer Zuckerfest setzt Zeichen für friedliches Miteinander

Im Nachgang des diesjährigen Zuckerfestes am Samstag, 16. Juni 2018, welches in Görlitz, bereits zum zweiten Mal von der deutscharabischen Freundschaft „Syrlitz“ organisiert wurde, kann ein positives Resümee gezogen werden.

Rund 500 Besucher/-innen haben dieses Familienfest rund um den Wilhelmsplatz besucht. Traditionell wird von Muslimen weltweit das Ende des Fastenmonats Ramadan mit einem dreitägigen Fest gefeiert. Dieses Fest hat einen religiösen Ursprung, aber auch das Besuchen der Familie und das gegenseitige Schenken und Versöhnen sind wichtige Traditionen, die man damit verbindet. Öffentlich wird das Fest im arabischen Raum durchaus auch religionsübergreifend gemeinsam begangen.

Das Görlitzer Zuckerfest möchte mit dem gemeinsamen Erleben dieses Festes, wozu arabische Menschen in der Stadt alle Görlitzer eingeladen haben, kulturelle Besonderheiten teilen und damit ein Zeichen setzen, dass Begegnung und Austausch das beste Mittel für ein offenes Miteinander sind.

Die Veranstalter danken allen beteiligten Akteuren und Unterstützern für ihren Einsatz.
Finanziell wurde das Fest vom Landkreis Görlitz im Förderprogramm des Bundes „Demokratie leben“, von der Ausländerbeauftragten des Landkreises Görlitz, vom Willkommensbündnis Görlitz und aus Mitteln des Spendenfonds der Kreistagsfraktion der Linken unterstützt.

Die Gruppe trifft sich vierzehntägig im Café HotSpot, das nächste Treffen findet am 4. Juli um 16 Uhr im Café HotSpot statt.
Weitere Informationen finden Sie unter www.syrlitz.de 

Weiterbildungsveranstaltungen der Ausländerbeauftragten  

Die Ausländerbeauftragte des Landkreises Görlitz Olga Schmidt veranstaltet von Mai bis Ende August im Landratsamt in Görlitz, Bahnhofstraße 24 folgende Weiterbildungsveranstaltungen:


4. Sprachsensibel ausbilden und anleiten

Am 21. August findet das halbtägige Seminar „Sprachsensibel ausbilden und anleiten“ statt. Die Veranstaltung befasst sich mit sprachlichen Herausforderungen beim praktischen Ausbilden/Anleiten, gibt Redemittel und Fragetechniken zur Verständnissicherung an die Hand und vermittelt Regeln der einfachen Sprache. Die theoretischen Kenntnisse werden durch Übungen an Praxisbeispielen vertieft. Das Seminar richtet sich ausschließlich an Ausbildende und Anleitende in der Praxis. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Eine genaue Angabe zur Zeit erhalten Sie ca. 2 Wochen vor dem Seminartermin.

Ort: Landratsamt Görlitz, Bahnhofstraße 24, Haus C, Beratungsraum 0.77 im Erdgeschoss


5. Sprachliche Sensibilisierung in der beruflichen Qualifizierung

Die Veranstaltung am 28. August, 9 bis 15 Uhr, soll den Teilnehmenden helfen, sprachliche Herausforderungen in multilingualen Lerngruppen zu erkennen und so auf individuelle Sprachbedürfnisse Lernender zielgerichtet eingehen zu können. Dabei werden Methoden für den sprachsensiblen Umgang mit Fachinhalten entwickelt.

Die Veranstaltung richtet sich an Ausbildende, Unternehmen, Fachlehrende und Bildungsbegleitende der beruflichen Qualifizierung. Voraussetzung ist eine im Vorfeld erfolgte Teilnahme an einer mindestens eintägigen Interkulturellen Grundlagenschulung. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Ort: Landratsamt Görlitz, Bahnhofstraße 24, Haus C, Beratungsraum 0.77 im Erdgeschoss


6. Wie mache ich aus meinem Mitarbeiter eine Fachkraft?

Der Vortrag zum aktuellen Thema mit anschließender Diskussion findet am 30. August, etwa 1,5 bis 2 Stunden, statt. Er richtet sich an Vertreterinnen und Vertreter von Unternehmen. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Ort: Die genaue Angabe zu Ort und Zeit erhalten Sie ca. 2 Wochen vor dem Veranstaltungstermin.


Nächste Weiterbildungsreihe „Migration und Arbeitswelt“

Auch im 2. Halbjahr 2018 findet in Kooperation mit dem IQ Netzwerk Sachsen im Landkreis Görlitz eine Weiterbildungs- und Infoveranstaltungsreihe „Migration und Arbeitswelt“ statt. Angesprochen sind dabei vordergründig Beratungsakteure im Bereich „Migration und Arbeitswelt“, bspw. aus Jobcentern, Agenturen für Arbeit, kommunalen Strukturen, Unternehmen und von Beratungsstellen. Die Teilnahme an allen Seminaren ist kostenfrei.

Informationen:  

Ausländerbeauftragte des Landkreises Görlitz, Olga Schmidt

E-Mail: auslaenderbeauftragte@kreis-gr.de

Tel. 03581 663-9007

Anmeldungen: E-Mail: post@exis.de oder Tel. 0375 3909365

Internet: www.netzwerk-iq-sachsen.de


21.08.2018, halbtägig für 3 Stunden, „Sprachsensibel ausbilden und anleiten“

Inhalt: Sprachliche Herausforderungen beim praktischen Ausbilden/Anleiten, Redemittel und Fragetechniken zur Verständnissicherung, Regeln der einfachen Sprache und Übungen an Praxisbeispielen

Teilnehmende: ausschließlich Ausbildende und Anleitende in der Praxis

Ort: Landratsamt Görlitz, Bahnhofstraße 24, Haus C, Beratungsraum 0.77 im Erdgeschoss

Hinweis: Die genaue Angabe der Uhrzeit erhalten Sie ca. 2 Wochen vor dem Seminartermin.


28.08.2018, 9-15 Uhr, „Sprachliche Sensibilisierung in der beruflichen Qualifizierung“

Inhalt: Sprachliche Herausforderungen in multilingualen Lerngruppen erkennen, auf individuelle Sprachbedürfnisse Lernender zielgerichtet eingehen, Entwicklung von Methoden für sprachsensiblen Umgang mit Fachinhalten

Teilnehmende: Ausbildende, Unternehmen, Fachlehrende, Bildungsbegleitende der beruflichen Qualifizierung

Ort: Landratsamt Görlitz, Bahnhofstraße 24, Haus C, Beratungsraum 0.77 im Erdgeschoss


30. 08.2018, für 1,5-2 Stunden, „Wie mache ich aus meinem Mitarbeiter eine Fachkraft?“

Inhalt: Kurzformat mit Experteninput zu einem aktuellen Thema und anschließender Diskussion

Teilnehmende: Vertreter/innen von Unternehmen und Arbeitgeberservice

Hinweis: Die genaue Angabe der Uhrzeit und des Veranstaltungsortes erhalten Sie ca. 2 Wochen vor dem Seminartermin.


12.10.2018, 9-15 Uhr, „Interkulturelle Kompetenz – Grundlagen“

Inhalt: Grundlegende Strategien im Umgang mit Kultur und Fremdem: Selbst-/Fremdwahrnehmung, Kultur und Interkulturelle Kompetenz, kulturelle Konzepte der Alltagsbewältigung, Besonderheiten interkultureller Kommunikation, Perspektivwechsel bei der Beratungsarbeit. Das Seminar ermöglicht einen thematischen Einstieg.

Teilnehmende: Alle am Thema „Migration und Arbeitswelt“ Interessierten, Lehrer/innen, Fachpädagogen aus dem Landkreis Görlitz

Ort: Löbau

Hinweis Die genaue Angabe erhalten Sie ca. 2 Wochen vor dem Seminartermin.


22.10.2018, 9-15 Uhr, „Sprachsensibel beraten“

Inhalt: Mündliche und schriftliche Kommunikation mit Zugewanderten: Wie können Sie in interkulturellen Situationen angemessen kommunizieren? Regeln und Übungen für eine einfache schriftliche und mündliche Sprache, Strategien zur Sicherung der sprachlichen Verständigung.

Teilnehmende: Beratende aus Jobcentern, Agenturen für Arbeit, Beratungsstellen, Kommunen, Unternehmen

Ort: Landratsamt Görlitz, Bahnhofstraße 24, Großer Sitzungssaal (0.10) im Erdgeschoss


15.11.2018, 9-15 Uhr, „Stolpersteine auf dem Weg in den Arbeitsmarkt“

Inhalt: Themen bei der Arbeitsmarktintegration Zugewanderter mit berufsqualifizierendem Abschluss: u.a. Orientierung, Sprache, Qualifikation (Dokumente, Anerkennung von Abschlüssen, Qualifizierung, Finanzierung/ Förderinstrumente), Wege in den Job/Systemwissen zum deutschen Arbeitsmarkt, Aufenthalt/Arbeitserlaubnis; Informationen, Ansprechstellen, Materialien.

Teilnehmende: Beratende aus Jobcentern, Agenturen für Arbeit, Kommunen, Beratungsstellen

Ort: Landratsamt Görlitz, Bahnhofstraße 24, Haus C, Beratungsraum 0.77 im Erdgeschoss


1. Erfolgreiches Netzwerktreffen Integration mit der Ausländerbeauftragten des Landkreises Görlitz am 20. März 2017

Voll des Lobes waren die 24 TeilnehmerInnen nach dem Arbeitstreffen „Netzwerk Integration Landkreis Görlitzim Landratsamt am 20. März. Der Einladung der Ausländerbeauftragten des Landkreises Görlitz, Olga Schmidt, folgten unter anderem das Jobcenter, das Jugendamt des Landkreises Görlitz, das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF), die Bundesagentur für Arbeit, die Sächsische Bildungsagentur Bautzen (SBAB), die Hochschule Zittau/Görlitz, Jugendmigrationsdienste, Migrationsberatungsstellen für erwachsene Zuwanderer, die Servicestelle für ausländische Fachkräfte im Landkreis Görlitz, Bildungsträger und natürlich auch das Sachgebiet Integration im Landratsamt. 

Vermittelt wurden Informationen aus dem Integrationsbereich auf Bundes- und Landkreisebene, aus der Behandlungspraxis der Flüchtlingsambulanz der HELIOS Klinik Schwedenstein GmbH in Pulsnitz, zur geplanten Aktionswoche zur Seelischen Gesundheit im Landkreis Görlitz sowie von der Bundesagentur für Arbeit, dem Jobcenter Landkreis Görlitz, der Hochschule Zittau/Görlitz und von weiteren Bildungsträgern.

In zweieinhalb Stunden konnten zahlreiche Fragen beantwortet werden, so zur Kinderbetreuung während der Kurse, zu Zulassungsbedingungen für die Kursträger, zu BAMF-Projekten, zur psychotherapeutischen Behandlung von Asylsuchenden, zu Beschäftigungsmaßnahmen und Kursen bei der Bundesagentur für Arbeit, zum Bündnis gegen Depression Landkreis Görlitz, zum Herkunftssprachunterricht an den Grund- und Oberschulen im Landkreis und vieles mehr. Gefragt war auch das ausgelegte Infomaterial.

Das nächste Netzwerktreffen Integration Landkreis Görlitz findet am 11. September 2017 auf Einladung deren Koordinatorin - Olga Schmidt statt.


2. Informationsveranstaltung mit dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) zum Asylverfahren im Landkreis Görlitz am 27. März 2017

Fast 80 haupt- und ehrenamtliche Akteure aus dem Landratsamt Görlitz, von der Hochschule Zittau/Görlitz, der Servicestelle für ausländische Fachkräfte im Landkreis Görlitz, den Mehrgenerationenhäusern, den Migrationsberatungsstellen, der Bundesagentur für Arbeit, den Wohlfahrtsverbänden, Bildungsträgern, Grundschulen, vom Berufsschulzentrum Christoph Lüders Görlitz, dem Städtischen Klinikum Görlitz gGmbH, zahlreichen Willkommensbündnissen u.a. Einrichtungen aus dem Landkreis Görlitz nahmen an der Informationsveranstaltung mit dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) zum Thema Asylverfahren teil am 27. März 2017 beim Landratsamt Görlitz in Görlitz. Initiiert und organisiert wurde diese Informationsveranstaltung durch die Ausländerbeauftragte des Landkreises Görlitz, Olga Schmidt auf eine gemeinsame Einladung mit Franziska Köhler, Leiterin des Ankunftszentrums in Dresden beim BAMF und Thomas Zabel, Sachgebietsleiter Integration/Ordnungsamt/Landratsamt Görlitz.

In einem Vortrag stellte Franziska Köhler das Asylverfahren, die Praxis und Herausforderungen im BAMF am Beispiel des Ankunftszentrums in Dresden dar. Auf Initiative von Olga Schmidt wurden seitens vom BAMF auch die Asylverfahrensweisen für die unbegleiteten Flüchtlinge vor und nach deren Volljährigkeit erläutert. Die für Alle offene Frage- und Diskussionsrunde wurde von den Teilnehmenden sehr gut genutzt. Einige Fragen zum Asylverfahren und zur vielfältigen Einzelfallspezifik konnten bereits während der Veranstaltung beantwortet werden.

Am 20. November 2017 findet auf den ausdrücklichen Wunsch der Akteure und auf Organisation durch Olga Schmidt und Thomas Zabel die nächste gemeinsame Asyl-Veranstaltung mit dem BAMF statt für die ehrenamtlichen Flüchtlingshelfer und die hauptamtlich tätigen Akteure im Asylbereich im Landkreis Görlitz. Auch Christine Wolff, Sachgebietsleiterin Asylrecht vom Ordnungsamt/Landratsamt Görlitz wird seitens der zuständigen Unterbringungsbehörde im Landkreis Görlitz bei dieser Asylverfahrensveranstaltung am 20. November 2017 dabei sein.

Für weitere Informationen steht Ihnen Olga Schmidt, Ausländerbeauftragte des Landkreises Görlitz sehr gern zur Verfügung.

Ansprechpartner:
Frau Olga Schmidt (Ausländerbeauftragte)
Telefon 03581 663-9007
Fax 03581 663-69007
Berliner Straße 24, GR
Hausanschrift: Landratsamt Görlitz Bahnhofstraße 24 02826 Görlitz
Etage: 2. Obergeschoss
Zimmer: 2.33
im Geoportal anzeigen
Wichtig: Bei Schrift-verkehr betreffendes Amt angeben!
 
Sprechzeiten : nach Vereinbarung
Postanschrift: Landratsamt Görlitz Postfach 300152 02806 Görlitz


Hausanschrift
Landratsamt Görlitz
Bahnhofstraße 24
02826 Görlitz
 
Postanschrift
Landratsamt Görlitz
PF 30 01 52
02806 Görlitz

Wichtig: Bei Schrift-verkehr betreffendes Amt angeben!
 



Öffnungszeiten

Übersicht der Standorte und Verteilung der Ämter in den Häusern des Landratsamtes

 

#MeinZushauseLKGR