Abenteuer Neiße

"Abenteuer Neiße - touristische Erschließung des deutsch-polnischen Grenzgebiets"

In den zurückliegenden fünf Jahren wurden im Rahmen des deutsch-polnischen Ziel 3 - Projektes an der Neiße insgesamt 36 Ein- und Ausstiege für Wassertouristen geschaffen, davon zwischen Zittau und Bad Muskau 14 und Radmeritz/Radomierzyce und Forst 22. In der Gemeinde Zgorzelec entstanden ein Radweg sowie am polnischen Neißeufer Rastplätze.

Insgesamt kostete das Projekt mit 85-prozentiger Förderung der Europäischen Union auf deutscher Seite 300 000 Euro und auf polnischer 1, 3 Millionen Euro.

Die Hauptidee des Projekts besteht in einer Verbesserung des Images des Grenzgebiets und der Qualität der bestehenden touristischen Basis für Wasser-, Wander- und Fahrradtouristik, wodurch der Erholungswert der Projektgebiete für Bewohner wie auch Besucher gesteigert wird.

Der Antragsteller beabsichtigt mit diesem Projekt das Kennenlernen von Landschaft, Tradition, Bräuchen und Kultur des jeweiligen Nachbarns zu fördern und zur Integration und Vertiefung nachbarschaftlicher Kontakte beizutragen. Zu den wesentlichen Zielen des Projekts gehört die Vermittlung von Wissen über den Landschaftsraum, darunter v.a. über die wertvollen Flussbiotope sowie über Möglichkeiten des Umweltschutzes. Das Projekt soll die Idee einer gesunden Lebensweise vermitteln und zur Verbesserung der körperlichen Fitness beitragen. Es dient dem gegenseitigen Kennenlernen von Land und Leuten.

Das Großprojekt ist in drei zeitlich gestaffelte Projekte geteilt, an welchen sich mehrere Landkreise, Städte und Gemeinden des Nachbarlandes Polen beteiligen.

I Etappe: Juli 2010-Juni 2013
Projektpartner: Landkreis Żary (Lead-Partner), Gemeinde Zgorzelec, Landkreis Görlitz,

Landkreis Görlitz hat im Rahmen des Projektes Ein- und Ausstiegstellen an drei Standorten an der Neiße gebaut: Rosenthal, Lodenau, Sagar.

II Etappe: Juni 2011-Juli 2014
Projektpartner: Landkreis Görlitz (Lead-Partner), Landkreise Zary, Städte Zgorzelec und Pieńsk, Gemeinde Zgorzelec und Kulturinsel Einsiedel e.V.

In der zweiten Phase des Projektes wurden auf beiden Ufern der Lausitzer Neiße Ein- und Ausstiegstellen gebaut. Außerdem wurde das auf polnischer Seite bestehende Wander- und Radwegenetz um neue Strecken erweitert und beschildert. Auch Reitwege und Nordic-Walking-Strecken erhielten eine Beschilderung.

III Etappe: Oktober 2012-Dezember 2014
Projektpartner: Landkreis Zary, Gemeinde Zgorzelec, Stadt Bad Muskau

In der dritten Etappe des Projektes "Abenteuer Neiße" wird eine alte Eisenbahnbrücke in Bad Muskau saniert und bekommt einen Radweg. Auch im zweiten und dritten Abschnitt werden weitere Rad-, Wander-, Reit- und Nordic Walking-Wege angelegt.

Mehr Informationen unter abenteuerneisse.eu

Das Projekt "Abenteuer Neiße" wird von der Europäischen Union im Rahmen des Operationellen Programms der grenzübergreifenden Zusammenarbeit Sachsen - Polen 2007 - 2013 mitfinanziert.

Logo Abenteuer Neiße   Logo EU- Sachsen-Polen   Logo Europ Fonds

IV Etappe: Januar 2017-November 2018
Projektpartner: Gemeinde Zgorzelec (Lead-Partner), Landkreis Görlitz, Gemeinde Krauschwitz, Kulturinsel Einsiedel e.V., Landkreis Zary, Gemeinde Leknica, Stadt Zgorzelec, Gemeinde Piensk, Forstamt Lipinki.

Die vierte Etappe des Projektes "Abenteuer Neiße" umfasst die Revitalisierung der Sportanlage in Krauschwitz mit einer Kletterlandschaft und Erholungspark, den Bau des Camera Obscura-Aussichtsturmes am polnischen Neißeufer sowie die Ausstattung des touristischen Erholungszentrums in Radomierzyce mit Kajaks und Fahrräder. Zudem werden auf der polnischen Seite Rad- und Wanderwege weiter ausgebaut und neue Rastplätze geschaffen. Der Stadtpark in Piensk wird saniert und mit neuem Equipment ausgerüstet. Und auch das Kulturhaus in Leknica wird zu einem touristischen Objekt mit Tourist-Information und Konferenzräumen umgewidmet.

Weiterhin wird in der vierten Etappe ein Werbefilm über das Projekt „Abenteuer Neiße“ entstehen sowie eine gemeinsame E-Plattform für das Projekt geschaffen. Diese soll künftig als zentraler Einstiegspunkt zu allen touristischen Angeboten des Projektes dienen und somit die gemeinsame Grundlage zur Steigerung der Vermarktungseffizienz der einzelnen touristischen Gebiete und Projektpartner bilden.

Das Projekt "Abenteuer Neiße" wird von der Europäischen Union im Rahmen des Kooperationsprogramms INTERREG Polen – Sachsen 2014-2020 mitfinanziert.

Logo Abenteuer Neiße  Interreg Logo 2014-2020

Ansprechpartner:
Frau Agnieszka Wojciechowska (Sb. Fördermittel / Projektentwicklung)
Telefon 03581 663-3318
Fax 03581 663-63301
Berliner Straße 24, GR
Hausanschrift: Landratsamt Görlitz Bahnhofstraße 24 02826 Görlitz
Etage: 4. Obergeschoss
Zimmer: 4.17
im Geoportal anzeigen
Wichtig: Bei Schrift-verkehr betreffendes Amt angeben!
 

Hausanschrift
Landratsamt Görlitz
Bahnhofstraße 24
02826 Görlitz
 
Postanschrift
Landratsamt Görlitz
PF 30 01 52
02806 Görlitz

Wichtig: Bei Schrift-verkehr betreffendes Amt angeben!
 



Öffnungszeiten

Übersicht der Standorte und Verteilung der Ämter in den Häusern des Landratsamtes


Besuchen Sie auch unseren YouTube-Videokanal ...