Platz 2 für Waltersdorf im Dorfwettbewerb 2015

Staatsminister Thomas Schmidt hat am 6. Juli in Rammenau (Landkreis Bautzen) die besten Dörfer im 9. Sächsischen Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft" ausgezeichnet. Sieger wurde Stangengrün (Landkreis Zwickau) vor Waltersdorf (Landkreis Görlitz) und Zitzschen (Landkreis Leipzig). Stangengrün und Waltersdorf können Sachsen nun im nächsten Jahr im Bundeswettbewerb vertreten.

„Stangengrün hat die Wettbewerbsjury mit seiner ganzheitlichen Entwicklung überzeugt", sagte der Minister. „Tradition und Zukunft werden hier besonders nachhaltig miteinander verknüpft. Waltersdorf und Zitzschen seien zwei Dörfer, die sich unter ganz unterschiedlichen Voraussetzungen beispielhaft entwickelt haben. Niederkretscham Waltersdorf, Foto: Robin Wollmann

Waltersdorf stellt sich den strukturellen Herausforderungen, die auch an einem bekannten Erholungsort nicht vorbeigehen. Der vor dem Verfall bewahrte „Niederkretscham" beherbergt heute das Naturparkhaus „Zittauer Gebirge" und eine Kaffee-Rösterei, so das Ministerium. Zitzschen hat die jahrzehntelange Beeinträchtigung durch den nahen Tagebau Zwenkau dank der aktiven Dorfgemeinschaft gut bewältigen können. Mit seinem gut bewahrten dörflichen Charakter stehe dem Ort eine Zukunft als ländliches Juwel im Leipziger Neuseenland offen.

Sonderpreise gab es für beispielhafte Einzelleistungen in Dörfern. Ausgezeichnet wurden Demitz-Thumitz (Landkreis Bautzen) und Goßdorf (Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge) für die barrierefreie Gestaltung öffentlicher Einrichtungen und Anlagen. Ein Sonderpreis für beispielhafte Naturschutzmaßnahmen ging nach Erlbach-Kirchberg (Erzgebirgskreis), wo in Regie eines Bio-Landwirtes Hecken und Gehölzstreifen gepflanzt und ein Feuchtbiotop angelegt wurden. Das Dorf Frankenhain (Landkreis Leipzig) erhielt einen Sonderpreis für das beispielhafte Engagement der Einwohner im Verein „Dorfgemeinschaft Frankenhain e. V.".

„Bei jedem einzelnen Preisträger und Teilnehmer des Wettbewerbs hat sich gezeigt, dass sich die Bürger in den Dörfern mit ganzem Herzen für ihre Orte engagieren", so Schmidt. „Wir werden mit der Förderung unserer ländlichen Räume auch weiterhin diejenigen unterstützen, die durch Tatkraft und Initiative innovative Lösungen finden und ein positives Bild der Dörfer schaffen, die die besonderen Werte des ländlichen Raums kennen, erkennen und bekannt machen."

Für die Finalrunde des Landeswettbewerbs hatten sich 17 Dörfer von den 68 Teilnehmern der Kreiswettbewerbe 2014 qualifiziert.

Mehr Informationen erhalten Sie hier.

Hausanschrift
Landratsamt Görlitz
Bahnhofstraße 24
02826 Görlitz
 
Postanschrift
Landratsamt Görlitz
PF 30 01 52
02806 Görlitz

Wichtig: Bei Schrift-verkehr betreffendes Amt angeben!
 



Öffnungszeiten

Übersicht der Standorte und Verteilung der Ämter in den Häusern des Landratsamtes


Besuchen Sie auch unseren YouTube-Videokanal ...