Fenstertausch – bringt’s das?

Was es für die Fenstersanierung im Altbau zu bedenken gibt

 

Neue Fenster können die Energiebilanz eines Hauses wesentlich verbessern, Sonnenlicht und -wärme hereinlassen und den Lärmschutz erhöhen. Dennoch denken viele Menschen beim Stichwort „Fenster austauschen“ eher an hohe Kosten oder ein erhöhtes Schimmelrisiko. André Trispel, Energieberater der Verbraucherzentrale Sachsen, gibt Auskunft.

 

Warum neue Fenster?

Sehr viele Fenster, die vor 1995 eingesetzt wurden, sind unter Effizienzgesichtspunkten ein Sanierungsfall. Um Heizkosten zu sparen und das Klima zu schonen, sollten sie also ausgetauscht werden – spätestens dann, wenn ohnehin eine Modernisierung ansteht.

Denn moderne Fenster lassen weniger Wärme nach draußen und können so den Wärmebedarf eines Hauses erheblich senken. Einsparungen von 5 bis 15 Prozent sind laut Trispel durchaus möglich. Außerdem verbessert sich der Wohnkomfort, denn die neuen Fenster haben, auch wenn es draußen kalt ist, innen eine höhere Oberflächentemperatur. Auch Zugerscheinungen sollte es dann nicht mehr geben.

 

Was gilt es bei der Fenstererneuerung zu beachten?

Fenstertausch kostet viel Geld. Trispel empfiehlt deshalb, sich bei der Entscheidung von einem unabhängigen Experten beraten zu lassen. „So kann auch sichergestellt werden, dass die Fenster zum Haus und eventuellen weiteren Sanierungsvorhaben passen“, erläutert der Experte. So können die bauphysikalische Schwachstellen bei ungedämmten Außenwänden nach Fenstertausch zu einem Problem werden. Um Bauschäden und Schimmel zu verhindern, sei es etwa ratsam, den Austausch der Fenster mit gezielten nachträglichen Dämmmaßnahmen zu verbinden. Das muss nicht immer die ganze Fassade umfassen, was ja oft auch gar nicht möglich ist. Vor allem ist der Fenstereinbau nach dem aktuellen Stand der Technik (RAL-Montage) vorzunehmen. Hierzu sollte man sich im Vorfeld unbedingt genau informieren. Empfehlenswert ist ein kurzes Video der Sächsischen Energieagentur, SAENA, welches das genaue Vorgehen beim Fenstertausch im Altbau erläutert. Finden kann man das Video beispielsweise unter: www.verbraucherzentrale-sachsen.de/Energie-Bauen-Wohnen im Bereich „Filme und Videos“.

 

Zu allen Fragen rund um die energetische Sanierung und zu vielen weiteren Fragen zu Energieeinsparung hilft die anbieterunabhängige Energieberatung der Verbraucherzentrale Mietern und Eigentümern: online, telefonisch oder in einem persönlichen Beratungsgespräch, zu einem geringen Eigenbeitrag. Für einkommensschwache Haushalte mit entsprechendem Nachweis sind die vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie geförderten Beratungsangebote kostenfrei. Mehr Informationen gibt es auf www.verbraucherzentrale-energieberatung.de, Termine unter 0800 – 809 802 400 (kostenfrei).

Hausanschrift
Landratsamt Görlitz
Bahnhofstraße 24
02826 Görlitz
 
Postanschrift
Landratsamt Görlitz
PF 30 01 52
02806 Görlitz

Wichtig: Bei Schrift-verkehr betreffendes Amt angeben!
 



Öffnungszeiten

Übersicht der Standorte und Verteilung der Ämter in den Häusern des Landratsamtes

 

#MeinZushauseLKGR