Gewusst wie: Geldsparen durch Temperaturregelung

Hinweise zum energiesparenden Heizen für Mieter und Eigentümer

Wie macht man es denn nun richtig, um energiesparend zu heizen: Ist das Thermostat bei Abwesenheit im Raum herunterzudrehen oder nicht? "Ja, es ist eine sinnvolle Möglichkeit, um Heizkosten zu senken", empfiehlt Carla Groß von der Verbraucherzentrale Sachsen. "Gleichzeitig sollte man dabei aber beachten, dass Schimmel oder gar Bauschäden an der Bausubstanz auftreten können." Deshalb sind einige Grundregeln zu beachten, denn die Gefahr für Schimmelbildung ist gerade in geringer beheizten Räumen erhöht und erfordert ein sinnvolles Lüften.

Gegen eine Begrenzung der Wärmezufuhr mittels des Thermostatventils spricht nichts, wenn man den betroffenen Raum trotzdem ausreichend lüftet. Nur so lässt sich die kritische Feuchte heraustransportieren, die auch ohne Anwesenheit von Personen anfallen kann (z. B. durch Zimmerpflanzen, aber auch aus angrenzenden Räumen). Für die Kontrolle der Raumfeuchte sind Hygrometer zu empfehlen, die bereits ab 6 Euro erhältlich und eine sehr sinnvolle Investition sind. "Für Bäder ohne Lüftungsanlage und Räume, in denen Wäsche getrocknet wird, sind sie unverzichtbar", so Energieexpertin Groß. Türen zu weniger beheizten Räumen sollten zudem immer geschlossen gehalten werden, weil aus wärmeren Räumen nicht nur die Wärme, sondern mit ihr auch Feuchte herein kommt.

Aber lohnt sich denn das Energiesparen in wenig genutzten Räumen überhaupt? Verbraucht das Hoch- und Runterregeln des Thermostatventiles nicht am Ende mehr Energie als man sparen kann? "Entgegen vieler Überzeugungen ist das nicht der Fall. Es kann nun mal nur gespart werden, wenn die Wärmeabgabe nicht oder vermindert erfolgt", erklärt Groß. Natürlich braucht man nach längerer "Einsparpause" auch länger zum Wiederaufheizen. Das ist vor allem bei schlechter gedämmten Gebäuden der Fall. "Dann ist es allerdings eher eine Frage, ob man diese Komforteinbuße für das Sparen akzeptiert oder kurzzeitige Temperaturunterschiede lieber nicht in Kauf nehmen möchte", so Groß weiter. Eine Nachtabsenkung der Heizung ist immer sinnvoll, kann aber bei Mehrfamilienhäusern mit zentraler Heizanlage nur durch den Vermieter umgesetzt werden. Wird dies nicht gemacht, sollten die Mieter selbst Ihre Thermostatventile herunter drehen.

Für Räume mit schwankenden Wärmeanforderungen kann ein programmierbares Thermostatventil eine gute Lösung sein, die es bereits ab 30 Euro zu kaufen gibt. Allerdings sollte darauf geachtet werden, dass jeder Hersteller die Befestigung anders gelöst hat und man auch den richtigen Adapter benötigt. "Das programmierbare Thermostatventil kann üblicherweise auch erkennen, wenn durch ein offenes Fenster kalte Luft hereinströmt, um dann für diese Zeitdauer die Wärmeabgabe zu stoppen" rät Groß.Generell gilt die Faustregel: Jedes Grad weniger an Raumtemperatur spart ab 6 Prozent Heizenergie und damit ebenso viel an Heizkosten. Die Raumtemperatur sollte bewusst so gewählt werden, dass man sich wohl fühlt. Richtwerte sind 20 bis 22 °C für Aufenthaltsräume, 18 °C für das Schlafzimmer und für die Küche. "Die richtige Temperatur hat aber auch etwas mit dem Alter zu tun. Kinder und Ältere brauchen durchschnittlich mehr Wärme, ebenso Frauen und Personen mit geringer körperlicher Aktivität", weiß Groß.

Bei allen Fragen zum effizienten Einsatz von Energie hilft die anbieterunabhängige Energieberatung der Verbraucherzentrale: online, telefonisch, an einem von 50 sächsischen Standorten, oder mit einem Energie-Check vor Ort. Für einkommensschwache Haushalte mit entsprechendem Nachweis sind die vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie geförderten Beratungsangebote kostenfrei. Mehr Informationen gibt es auf www.verbraucherzentrale-energieberatung.de, Termine unter 0800 – 809 802 400 (kostenfrei)

Hausanschrift
Landratsamt Görlitz
Bahnhofstraße 24
02826 Görlitz
 
Postanschrift
Landratsamt Görlitz
PF 30 01 52
02806 Görlitz

Wichtig: Bei Schrift-verkehr betreffendes Amt angeben!
 



Öffnungszeiten

Übersicht der Standorte und Verteilung der Ämter in den Häusern des Landratsamtes

 

#MeinZushauseLKGR