Lohnt Photovoltaik noch?

 

Änderungen für neue Anlagen durch EEG ab 1. August 2014 – Energieberater geben Entscheidungshilfe

Wer zukünftig selbst erzeugten Solarstrom auch selbst verbrauchen möchte, wird zusätzlich zur Kasse gebeten und muss auf den erzeugten Strom bis zu 40 Prozent der EEG-Umlage entrichten. Allerdings sind Photovoltaikanlagen mit einer Leistung bis maximal zehn Kilowatt – was einer typischen Solarstromanlage auf Eigenheimen entspricht – von dieser Abgabe ausgenommen.

Auch wenn die Förderung für die Solarstromerzeugung seit April 2012 kontinuierlich sinkt, kann sich die Investition in eine Photovoltaikanlage auch für private Verbraucher noch lohnen – wenn die Voraussetzungen stimmen. Hilfe bei der Entscheidung finden Interessierte bei der Energieberatung der Verbraucherzentrale Sachsen. „Wer auf seinem Dach optimale Bedingungen hat, kann mit einer Solarstromanlage immer noch gute Renditen erwirtschaften“, erklärt Juliane Dorn, Leiterin Energieprojekt der Verbraucherzentrale Sachsen. „Allerdings muss heute genauer kalkuliert werden als noch vor einigen Jahren.“ Ob sich die Investition in eine Photovoltaikanlage lohnt, ist daher von Fall zu Fall unterschiedlich. Dafür kommt es vor allem auf drei Faktoren an:

 

· Anlagenpreis

· Standort: Optimal ist ein unverschattetes Süddach mit einer Neigung von 30 Grad.

· Eigenverbrauch: Je höher, desto besser! Wer zum Beispiel Wasch- und Spülmaschine konsequent in der Zeit mit hoher Sonnenaktivität einschaltet, hat gute Karten.

 

Wer über den Kauf einer Photovoltaikanlage nachdenkt, erhält bei der Verbraucherzentrale Sachsen eine erste Einschätzung zur Wirtschaftlichkeit. Mit Hilfe des Solarrechners der Stiftung Warentest werden in einem persönlichen Gespräch in der Beratungsstelle die wesentlichen Anlagendaten gesammelt und beurteilt. Und wer bereits konkrete Angebote vorliegen hat, kann diese gleich in die Beratung mitbringen und gemeinsam mit dem Berater auswerten.

 

Eine Terminvereinbarung ist möglich unter 0800 – 809 802 400 (kostenfrei). Die Beratung kostet 5 Euro je halbe Stunde. Bei allen Fragen zum Einsatz erneuerbarer Energien und Fördermöglichkeiten hilft die vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie geförderte anbieterunabhängige Energieberatung der Verbraucherzentrale: online, telefonisch oder mit einem persönlichen Beratungsgespräch. Mehr Informationen gibt es auf www.verbraucherzentrale-energieberatung.de.

Hausanschrift
Landratsamt Görlitz
Bahnhofstraße 24
02826 Görlitz
 
Postanschrift
Landratsamt Görlitz
PF 30 01 52
02806 Görlitz

Wichtig: Bei Schrift-verkehr betreffendes Amt angeben!
 



Öffnungszeiten

Übersicht der Standorte und Verteilung der Ämter in den Häusern des Landratsamtes


Besuchen Sie auch unseren YouTube-Videokanal ...