SG Untere Abfall- und Bodenschutzbehörde

Sachgebietsleiterin
Telefon 03581 663-3190
Fax 03581 6636-3190
Haus 52 Georgewitzer Str., LÖB
Hausanschrift: Landratsamt Görlitz, Außenstelle Löbau Georgewitzer Straße 52 02708 Löbau
Etage: 2. Obergeschoss
Zimmer: 3016
im Geoportal anzeigen
Wichtig: Bei Schrift-verkehr betreffendes Amt angeben!
 

Aufgaben Abfallrecht/Altlasten/Bodenschutz

Die grundsätzliche Aufgabe der Unteren Abfall- und Bodenschutzbehörde (UABB) ist der Vollzug der abfallrechtlichen und bodenschutzrechtlichen Bestimmungen.

Im Wesentlichen umfasst das Aufgabengebiet im Bereich des Abfallrechts:

  • Die Beratung von Bürgerinnen und Bürgern, Firmen und Einrichtungen mit dem Ziel, die Vorgaben des Kreislaufwirtschaftsgesetzes (KrWG) zu  einer nachhaltigen Verbesserung des Umwelt- und Klimaschutzes sowie der Ressourceneffizienz in der Abfallwirtschaft umzusetzen.

    Hinweis:  Fragen zur Abfallwirtschaft und zur Abfallentsorgung  im Landkreis Görlitz beantwortet Ihnen der Regiebetrieb Abfallwirtschaft.
     
  • Entgegennahme von Hinweisen / Anzeigen / Beschwerden hinsichtlich rechtswidriger Ablagerung und Behandlung von Abfällen, Koordinierung der Entsorgung von illegal abgelagerten Abfällen entsprechend § 3 Abs. 4 SächsABG.  Hier können gegenüber dem Verursacher Anordnung erlassen werden, Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet  oder in strafrechtlich relevanten Fällen Polizei und Staatsanwaltschaft einbezogen werden.
     
  • Vollzug des KrWG und der bundes- und landesrechtlichen Verordnungen zum KrWG Durchführung von Überwachungen und Vollzug rechtlicher Bestimmungen wie z. B. der Verpackungs-, Altholz-, Altöl-, Altfahrzeug-, Gewerbeabfall-, Klärschlamm- , Bioabfall- und der Pflanzenabfallverordnung sowie dem Batteriegesetz und dem Elektro- und Elektronikgesetz und dazu fallspezifische Ortsbegehungen und Kontrollen.
     
  • Erarbeitung von Stellungnahmen zu Planungen, Maßnahmen und Vorhaben nach anderen Rechtsvorschriften, Prüfung, Bearbeitung  und Bestätigung von Entsorgungskonzepten.
     
  • Vollzug der Nachweisverordnung (NachwV):

    → Vergabe von Kennnummern: Identifikations-, Erzeuger-, Beförderer-, Sammler-, Händler,- Makler- und Entsorgernummer nach § 28 Abs. 1 NachwV auf Antrag

    → Vergabe von Nachweisnummern, Freistellungsnummern und Registriernummern nach § 28 Abs. 2 NachwV

    → Erteilung von Nummernkontingenten zur eigenständigen Vergabe von Kennnummern nach § 28 Abs. 2 Satz 3 NachwV

    → Prüfung der Freistellungsvoraussetzungen als Entsorgungsfachbetrieb und als EMAS-zertifizierter Betrieb nach § 7 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 und 3 NachwV sowie Erteilung von Freistellungen auf Antrag nach § 7 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 NachwV

    → Prüfung nach § 4 NachwV  (Eingangsbestätigung) und Bestätigung  nach § 5 NachwV (Behördliche Bestätigung) sowie Anordnung und Widerruf nach § 8 NachwV von Entsorgungs- und Sammelentsorgungsnachweisen im Grund- und privilegierten Verfahren

    Überwachung der Entsorgungswege gefährlicher und nachweispflichtiger Abfälle incl. der Auswertung und Datenhaltung im bundesweiten behördlichen Abfallüberwachungssystem „ASYS“

    → Bearbeitung  von Anträgen auf Befreiung von Nachweis- und Registerpflichten gemäß  § 26 Abs. 1 NachwV und Anordnung  der Registrierung weiterer Angaben nach § 26 Abs. 2 NachwV
     
  • Vollzug der Anzeige und Erlaubnisverordnung (AbfAEV)

    → Bestätigung von Anzeigen zum Sammeln, Befördern, Handeln und Makeln von Abfällen nach § 53 KrWG

    → Erteilung von Erlaubnissen zum Sammeln, Befördern, Handeln und Makeln von gefährlichen Abfällen nach § 54 KrWG. Dem Antrag sind folgende Unterlagen beizufügen: inländische Beförderungserlaubnis, grenzüberschreitende Beförderungserlaubnis

    → Untersagung von nicht rechtmäßigen Abfallsammlungen
     
  • Freiwillige Rücknahme

    → Bearbeitung von Anzeigen zur freiwilligen Rücknahme von gebrauchten Erzeugnissen, die gefährliche Abfälle sind, durch Hersteller und Vertreiber gemäß § 26 Abs. 2 KrWG i. V. m. dem Antrag auf  Befreiung von der Nachweispflicht nach § 50 KrWG gemäß § 26 Abs. 3 KrWG
     
  • Ahndung von Ordnungswidrigkeiten nach dem Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG ) und dem Sächsischen Abfall- und Bodenschutzgesetzes (SächsABG) sowie deren untergeordnetem Regelwerk , Erstattung von Strafanzeigen
     
  • Die Zuständigkeit für die Sicherung und Nachsorge von Altdeponien




… und im Bereich des Bodenschutzrechts:

  • Das Treffen von Entscheidungen sowie das Einleiten von Maßnahmen zur Abwehr von Schäden und Gefahren für die Umwelt durch schädliche Bodenveränderungen und Altlasten.
     
  • Die Erfassung, Erkundung, Sanierung und Überwachung der Altlasten und altlastverdächtigen Flächen im Landkreis (insgesamt ~ 2.200 Altablagerungen, Altstandorte und militärische Rüstungsaltlasten) auf der Grundlage des Bundes- Bodenschutzgesetzes und der Bundes- Bodenschutz- und Altlastenverordnung.
     
  • Das Führen des „Sächsischen Altlastenkatasters – SALKA“ (zentrale Datenbank des Freistaates Sachsen) sowie Auskünfte aus dem Sächsischen Altlastenkataster gemäß Umweltinformationsgesetz.
     
  • Der vorsorgende Bodenschutz – zentrales Ziel ist es die Bodenfunktionen zu erhalten bzw. wiederherzustellen. Eingriffe in den Boden sind möglichst zu vermeiden und Bodenversiegelungen auf das notwendige Maß zu begrenzen.
     
  • Schädliche Bodenveränderungen oder Altlasten sind entsprechend § 10 Abs. 2 SächsABG anzuzeigen.
     
  • Ein noch junges Aufgabengebiet ist die Gefahrenabwehr bei Bodenerosionen.
     
  • Die Bearbeitung und Entscheidung der Verfahren auf Altlasten-Freistellung nach
    Art. 1 § 4 Abs. 3 Umweltrahmengesetz (URaG) sowie der Vollzug dieser (fachliche Begleitung, verwaltungsrechtliche und finanztechnische Bearbeitung sowie Abstimmung und Koordinierung der bestehenden Altlasten-Freistellungsfälle im Landkreis Görlitz). Im Ergebnis erhalten die freigestellten Unternehmen finanzielle Mittel des Bundes und des Landes als Unterstützung bei der Untersuchung und Sanierung von Altlasten.
     
  • Beteiligung bei Fördermaßnahmen im Bereich der Altlastenbehandlung, der Wiedernutzbarmachung von Brachflächen sowie des Boden- und Grundwasserschutzes.



     
Standort:
Haus 52 Georgewitzer Str., LÖB
Landratsamt Görlitz, Außenstelle Löbau
im Geoportal anzeigen
Wichtig: Bei Schrift-verkehr betreffendes Amt angeben!
 
Straße:
Georgewitzer Straße 52
PLZ/Ort:
02708 Löbau






Öffnungszeiten:

Dienstag:
von 08:30 bis 12:00 Uhr
und 13:30 bis 18:00 Uhr
Donnerstag:
von 08:30 bis 12:00 Uhr
und 13:30 bis 18:00 Uhr
Freitag:
von 08:30 bis 12:00 Uhr



Hausanschrift
Landratsamt Görlitz
Bahnhofstraße 24
02826 Görlitz
 
Postanschrift
Landratsamt Görlitz
PF 30 01 52
02806 Görlitz

Wichtig: Bei Schrift-verkehr betreffendes Amt angeben!
 



Öffnungszeiten

Übersicht der Standorte und Verteilung der Ämter in den Häusern des Landratsamtes